Gegründet 1896 für den Betrieb der Goldgruben Zeolite, Blooming und Surplus Fraction auf Battle Mountain in Cripple Creek Distrikt. Die Moon-Anchor-Aktien wurden an der Börse als Blue-Chip-Investment betrachtet. Im Gegensatz zu den meisten anderen Minengesellschaften betrieb die Ges. eine reelle Dividendenpolitik und ließ ihre Aktionäre an den Erträgen partizipieren. Die Gesellschaft besaß auch eine namhafte Beteiligung an der Moon-Anchor Consolidated Gold Mines, 1898 mit englischem Kapital gegründet. Dem Direktorium beider Gesellschaften gehörten J.R. McKinnie, O.H. Shoup und Verner Z. Reed an. Shoup und Reed machten bereits davor gemeinsame Geschäfte mit Ölfeldern in Wyoming. Um die Jahrhundertwende kaufte sich der Bergbaumagnat W.S. Stratton in die Goldmine ein und wurde zum leitenden Direktor.Gegründet 1896 für den Betrieb der Goldgruben Zeolite, Blooming und Surplus Fraction auf Battle Mountain in Cripple Creek Distrikt. Die Moon-Anchor-Aktien wurden an der Börse als Blue-Chip-Investment betrachtet. Im Gegensatz zu den meisten anderen Minengesellschaften betrieb die Ges. eine reelle Dividendenpolitik und ließ ihre Aktionäre an den Erträgen partizipieren. Die Gesellschaft besaß auch eine namhafte Beteiligung an der Moon-Anchor Consolidated Gold Mines, 1898 mit englischem Kapital gegründet. Dem Direktorium beider Gesellschaften gehörten J.R. McKinnie, O.H. Shoup und Verner Z. Reed an. Shoup und Reed machten bereits davor gemeinsame Geschäfte mit Ölfeldern in Wyoming. Um die Jahrhundertwende kaufte sich der Bergbaumagnat W.S. Stratton in die Goldmine ein und wurde zum leitenden Direktor.

Aktie über 500 Shares zu je 1 $
Colorado Springs, Colorado, 24. Februar 1896

Die sehr dekorative Aktie wurde original signiert von J.R. McKinnie als Präsident.

Der ehemaliger Soldat der Union im Bürgerkrieg, danach Bisonjäger und „Lebenskünstler“, setzte sich auf seine alten Tage mit Frau und sechs Kindern in Colorado Springs nieder. 1892 kaufte er von Bill Fernay für 500 $ eine Goldgrube in Battle Mountain, Cripple Creek-Distrikt.

1893 gründete er eine Aktiengesellschaft für den Betrieb dieser Mine. Bis 1894 verdiente er bereits 70.000 $ netto. Später verkaufte McKinnie die Mine an die Portland Gold Mining Company, eine der erfolgreichsten Goldminengesellschaften im Cripple Creek-Distrikt.

Die Moon-Anchor Gold Mining Company wurde gegründet 1896 für den Betrieb der Goldgruben Zeolite, Blooming und Surplus Fraction auf Battle Mountain in Cripple Creek Distrikt. Die Moon-Anchor-Aktien wurden an der Börse als Blue-Chip-Investment betrachtet.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Minengesellschaften betrieb die Gesellschaft eine reelle Dividendenpolitik und ließ ihre Aktionäre an den Erträgen partizipieren.

Die Gesellschaft besaß auch eine namhafte Beteiligung an der Moon-Anchor Consolidated Gold Mines, 1898 mit englischem Kapital gegründet.

Dem Direktorium beider Gesellschaften gehörten J.R. McKinnie, O.H. Shoup und Verner Z. Reed an. Shoup und Reed machten bereits davor gemeinsame Geschäfte mit Ölfeldern in Wyoming.

Um die Jahrhundertwende kaufte sich der Bergbaumagnat W.S. Stratton in die Goldmine ein und wurde zum leitenden Direktor.

Gehe zur Übersicht: Gold- und Silberminen USA