American Bicycle Company, Jersey City, New Jersey, Aktie von 1902. Gegründet 1900 von einem der größten US-amerikanischen Fahrradherstellern, Albert Augustus Pope, zwecks Herstellung von Fahrrädern, 1902 reorganisiert zu American Cycle Company.

Aktie über 100 Shares zu je 100 $
Jersey City, New Jersey, 3. September 1902

Hochwertige ABNC-Stahlstichvignette mit Adler auf US-Fahne. Als Treasurer unterschrieb die Aktie George Pope. Die Aktie wurde ausgestellt auf Colgate Hoyt & Co. und trägt rückseitig die eigenhändige Signatur des bedeutenden Bankiers und Industriellen Colgate Hoyt (1849-1922).

Gegründet 1900 von einem der größten US-amerikanischen Fahrradherstellern, Albert Augustus Pope, zwecks Herstellung von Fahrrädern, 1902 reorganisiert zu American Cycle Company.

1903 wurde daraus die International Motor Car Company, Hersteller von Pop-Waverley-Elektroautos.

Der Pop-Waverley Chelsea war ein Runabout für zwei Passagiere. Der Wagen hatte 30 Batterien.

Der ebenfalls 1904 gebaute Pop-Waverley Road Wagon besaß eine Batterie mit 24 Zellen und erreichte Geschwindigkeiten von bis zu 24 km/h.

Der Pop-Waverley Edison Battery Wagon besaß Edison-Batterien mit 48 Zellen.

Der Pop-Waverley Tonneau, ein Tourenwagen mit 5 Sitzen, bestückt mit zwei Elektromotoren, erreichte ebenfalls Geschwindigkeiten von bis zu 24 km/h.

Rarität in einer privaten Sammlung.

Gehe zur Übersicht: Automobile USA