Philadelphia Ferry Company, historische Aktie von 1850. Um 1800 eröffnete der geschäftstüchtige Farmer Abraham Browning die als „Market Street Ferry“ bekannt gewordene Fährverbindung zwischen der Market Street in Camden, N.J. und der Market Street in Philadelphia, Pa. Die Familie betrieb das Geschäft ein halbes Jahrhundert lang als Privatfirma, erst 1850 wurde es in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

Aktie über 100 Shares à 50 $
Philadelphia, Pa., 26. Juni 1850

Schätzpreis: 400,- Euro

Original signiert von dem Superintendenten Benjamin F. McMurtrie als Treasurer und von dem Kapitän Richard Fanning Loper als Präsident.

Vier herrliche Kupferstich-Vignetten: Pennsylvania-Wappen mit zwei Allegorien mit Raddampfer, Eisenbahn, Füllhorn und Waren; zwei Bauernmädchen beim Melken von Kühen; drei Farmer beim Aufladen von Stroh auf einen Ochsenkarren, Eisenbahn im Hintergrund; ungemein detailreiche Ansicht des Fähranlegers in Camden, die Fähre mit zwei rauchenden Schornsteinen passiert ein Segelschiff auf ihrem Weg nach Philadelphia.

Heute überspannt an der Stelle der früheren Fähre die gewaltige Benjamin Franklin Bridge den Delaware River (bei ihrer Fertigstellung 1926 die Hängebrücke mit der längsten Spannweite der Welt) und verbindet die Ländereien des Vineland in New Jersey mit Philadelphia – doch wie kam man vor 200 Jahren über den breiten Fluß?

Um 1800 eröffnete der geschäftstüchtige Farmer Abraham Browning die als „Market Street Ferry“ bekannt gewordene Fährverbindung zwischen der Market Street in Camden, N.J. und der Market Street in Philadelphia, Pa. Die Familie betrieb das Geschäft ein halbes Jahrhundert lang als Privatfirma, erst 1850 wurde es in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

1883 erwarb die Pennsylvania Railroad die Aktienmehrheit. Ähnlich erging es der 1816 in‘s Leben gerufenen „Pennsylvania and New Jersey Steamboat Company“, 1851 reorganisiert als „South Camden Ferry Company“ Der starke Wettbwerb zwang sie 1856 zur Betriebseinstellung, 1859 wurden die assets an die neue „Kaighn‘s Point and Philadelphia Ferry Company“ verkauft, und diese wurde 1888 von der „Philadelphia & Atlantic City RR“ übernommen, welche ihren Verkehr seit 1885 über den Kaighn‘s Point Fähranleger laufen ließ, nachdem sie ihre eigene Fährverbindung eingestellt hatte.

So kam diese Fähre zum Philadelphia & Reading-Eisenbahnsystem. Der Bau der Brücken über den Delaware machte die Fähren schließlich obsolet: 1938 fuhr die letzte von ihnen.

Gehe zur Übersicht: Schifffahrt USA

Falls Sie an einer fundierten Beschreibung unseres Sammelgebietes interessiert sind, dann empfehle ich Ihnen meine folgende Internetseite: Einführung in das Sammelgebiet der Historischen Wertpapiere