Zoo Elberfeld - Zoologischer Garten in Elberfeld. Historische Aktie von 1881, Gründungsemission. Zum Aufsichtsrat gehörten Paul Boeddinghaus und August Freiherr von der Heydt, im Vorstand saß u.a. der Industrielle Friedrich Bayer, Gründer der Bayer-Werke in Wuppertal.

Actie über 300 Mark
Elberfeld, 1. Juni 1881

Schätzpreis (laut SUPPES-Katalog): 4.500,- Euro

Gründeraktie, Auflage: 860 (R 9).

Original unterschrieben von Paul Boeddinghaus und von Dr. Rob. Simons. Eingetragen auf den bedeutenden Textilfabrikanten Julius Schniewind (Schniewind’scher Park in Wuppertal). Die Familien Boeddinghaus, Schniewind und von der Heydt waren alle miteinander entfernt verschwägert.

Gründung am 5.12.1879 mit einem Kapital von 258.000 Mark (später erhöht auf 288.000 Mark). Zum Aufsichtsrat gehörten Paul Boeddinghaus und August Freiherr von der Heydt, im Vorstand saß u.a. der Industrielle Friedrich Bayer, Gründer der Bayer-Werke in Wuppertal.

1880 wurde mit den notwendigen Bauarbeiten begonnen. Die Gestaltung übernahm der Gartenarchitekt Siesmeyer aus Frankfurt/Main, der bereits bei der Gestaltung des dortigen Palmengartens mitgewirkt hatte.

Am 8.9.1881 konnte der Zoo mit einem relativ kleinen Tierbestand seine Pforten öffnen. Vom Tag der Eröffnung an waren die Ausgaben größer als die Einnahmen durch Eintrittsgelder. Es kamen nur wenige Besucher.

Nach 16jährigem Bestehen geriet die Gesellschaft in finanzielle Schwierigkeiten. Die Fortführung des Gartens war nur durch Spenden aus der Bevölkerung und von verschiedenen Firmen möglich.

Am 10.6.1937 wurde die AG durch einen rückwirkenden Beschluß der Generalversammlung zum 1.4. aufgelöst und der Zoologische Garten von der Stadt Wuppertal übernommen.

Gehe zur Übersicht: Zoologische Gärten Deutschland