Atlantic and Great Western Rail Road Company (of Ohio), historische Aktie von 1858. Unter den US-Eisenbahnaktien eine hochbedeutende Rarität. Die Geschichte dieser Bahn bestand aus Vertragsauflösungen, Insolvenzen, Reorganisationen, Kleinkriegen und Neuverpachtungen, gegen das das Liebesleben von Richard Burton und Liz Taylor eine ganz simple Geschichte war.

Aktie über 1 share à 50 $
Mansfield, Ohio, 2. Oktober 1858

Schätzpreis: 500,- Euro

Vier sehr dekorative Vignetten mit Wappenschilder und Allegorien der Landwirtschaft und Industrie, denen Eisenbahn und Schifffahrt zu Diensten stehen. Unentwertete Originalsignaturen.

Eine ganz ungewöhnliche Konstruktion: Die 388 Meilen lange Eisenbahn von Salamanca, N.Y. nach Dayton, Ohio (mit zwei Zweigbahnen von der Buchanan Junction nach Oil City, Pa. (34 Meilen) und von der Silver Creek Junction in Ohio nach Coal Mines (8 Meilen) durchquerte die Bundesstaaten New York, Pennsylvania und Ohio.

Die Atlantic and Great Western Rail Road wurde in jedem dieser drei Staaten zwar unter jeweils identischem Namen, aber ansonsten als eigenständige Aktiengesellschaft gegründet. Den Bau und Betrieb dieser Bahn besorgten also drei gleichnamige, aber jeweils eigenständige Gesellschaften, die erst Anfang der 1870er Jahre miteinander fusionierten.

1880 zahlungsunfähig geworden, als Nachfolger gründeten fünf bei der Atlantic & Great Western schon engagiert gewesene englische Privatinvestoren die New York, Pennsylvania & Ohio Railroad Company. Bei dieser Gelegenheit wurde die anfangs in ungewöhnlicher 1.829-mm-Breitspur gebaute Bahn auf 1.435-mm-Normalspur umgebaut.

Von Anfang an war an dieser Bahn die mächtige Erie Railroad interessiert, erstmals angepachtet hatte sie sie 1868.

Die in den nächsten Jahrzehnten folgenden Aneinanderreihungen von Vertragsauflösungen, Insolvenzen, Reorganisationen, Kleinkriegen und Neuverpachtungen erreichten ein Ausmaß, gegen das das Liebesleben von Richard Burton und Liz Taylor eine ganz simple Geschichte war.

1883 an die New York, Lake Erie and Western Railroad verpachtet. 1896 erneut pleite und in der Konkursversteigerung schließlich von der Erie Railroad selbst erworben, die diese überaus bedeutende Bahn nun unter dem unscheinbaren Namen „Nypano Railroad“ reorganisierte und sie letztlich 1941 durch Verschmelzung komplett in sich aufnahm. Die Nypanao Railroad, die frühere Atlantic and Great Western Railroad, war das Tor der Erie RR Richtung Westen zu den Städten Cleveland, Cincinnati und Chicago.

Unter den US-Eisenbahnaktien eine hochbedeutende Rarität.

Gehe zur Übersicht: Eisenbahn USA

Falls Sie an einer fundierten Beschreibung unseres Sammelgebietes interessiert sind, dann empfehle ich Ihnen meine folgende Internetseite: Einführung in das Sammelgebiet der Historischen Wertpapiere