Studebaker Corporation. Debenture über 50 $ von 1935. 1902 Herstellung von elektro-, 1904 von benzinbetriebenen Kraftwagen. 1911 benannte sich das Unternehmen in Studebaker Corp. um. 1954 Fusion mit der legendären Packard

6 % Debenture über 500 $
State of Delaware, 1. Januar 1935

Hochwertiger ABNC-Stahlstich mit Abbildung der Hütte von John Studebaker zum Bau von Pferdekutschen.

Die Firma geht auf eine Schmiede von John Studebaker zurück. Sie begann 1852 mit dem Bau von Pferdekutschen.

Nach dem Motto „Gib immer mehr als du versprichst“ organisierten sich die fünf Studebaker-Brüder am 28.3.1868 zu Studebaker Brothers Manufacturing Company.

1902 Herstellung von elektro-, 1904 von benzinbetriebenen Kraftwagen. 1911 benannte sich das Unternehmen in Studebaker Corporation um.

1954 Fusion mit der legendären Packard (gegr. 1909), was den Niedergang von Packard aber nur verzögerte. Beim Produktionsende 1958 verbargen sich hinter dem Packard-Markenzeichen lupenreine Studebaker-Modelle.

1966 wurde die Automobilherstellung ganz eingestellt. 1967 Fusion mit der Worthington Corp. (gegr. 1840) zur Studebaker-Worthington Inc. als Holdinggesellschaft für Maschinenbauunternehmen.

Heute existieren die Überreste des Autobauers immer noch als Studebaker-Worthington Leasing.

Gehe zu: Automobile USA