Zucker-Fabrik zu Söllingen von Günther & Comp. - Historische Aktie von 1851, Gründeremission. Hochdekoratives Papier mit vier Vignetten, u.a. große Fabrikansicht und technische Geräte. 1957 Schließung des Betriebes, wobei die Rübenbauern als Gesellschafter von den Zuckerfabriken Schöppenstedt, Königslutter und Watenstedt übernommen wurden.

Aktie über 1.000 Thaler
Söllingen, 1. Juli 1851

Schätzpreis (laut SUPPES-Katalog): 8.500,- Euro

Gründeraktie, Auflage 80 (R 10).

Gründung am 6.3.1850, der Sozietätsvertrag wurde am 11.3.1851 geschlossen.

1858 Umwandlung in eine AG mit einem Grundkapital von 80.000 Thaler.

1894 Umwandlung in eine GmbH. 1919 Übernahme der Zuckerfabrik Hoiersdorf und anschließende Umwandlung der Firma in Zuckerfabrik Söllingen, Kleye & Co.

1957 Schließung des Betriebes, wobei die Rübenbauern als Gesellschafter von den Zuckerfabriken Schöppenstedt, Königslutter und Watenstedt übernommen wurden.

Die bisher älteste aufgetauchte Aktie des ehemaligen Herzogtums Braunschweig, nur fünf Exemplare sind bekannt.

Gehe zur Übersicht: Zuckerfabriken Deutschland