New Orleans, Opelousas and Great Western Railroad Company - Historische Aktie von 1856. Konzessioniert 1852 für den Bau einer 80 Meilen langen Eisenbahn von Algiers (heute Stadtteil von New Orleans) bis zur Bucht von Berwick. Charles Morgan, der berühmte Eisenbahn- und Transport-Tycoon, kaufte die Bahn 1869.

Aktie über 4 shares à 25 $
New-Orleans, 17. April 1856

Schätzpreis: 500,- Euro

Ausdrucksvolle Kupferstich-Vignette mit Ansicht eines Personenzuges am Ufer des Mississippi neben einem Maisfeld, zwei Nebenvignetten: Schwan mit Jungen im Nest, Lone Star.

Original signiert von Benjamin Flanders als Treasurer. Flanders, 1867-1868 Gouverneur von Louisiana und 1870-1872 Bürgermeister von New Orleans, fungierte 1852 bis 1862 als Treasurer der Eisenbahngesellschaft.

Als Präsident unterschrieb die Aktie eigenhändig der Bankier William G. Hewes. 1860 wurde ihm zu Ehren der Schaufelraddampfer „SS William G. Hewes“ benannt, eingesetzt auf der Strecke New York City – New Orleans.

Die New-Orleans, Opelousas and Great Western Railroad Company wurde konzessioniert 1852 für den Bau einer 80 Meilen langen Eisenbahn von Algiers (heute Stadtteil von New Orleans) bis zur Bucht von Berwick. 1857 wurde die Strecke eröffnet.

Für Charles Morgan, den berühmten Eisenbahn- und Transport-Tycoon, war New Orleans ein wichtiger Hafen für seine nach Texas gehende Dampferlinie. Er investierte über 2 Millionen $ in den Aufkauf der New Orleans, Opelousas and Great Western Railroad, 1869 übernahm er sie dann komplett.

1878 umorganisiert als Louisiana and Texas Railroad and Steamship Company, ab 1885 Teil der Hauptstrecke der Southern Pacific Railroad (ab 1885 Southern Pacific Company, heute Union Pacific Railroad).

Gehe zur Übersicht: Eisenbahn USA

Falls Sie an einer fundierten Beschreibung unseres Sammelgebietes interessiert sind, dann empfehle ich Ihnen meine folgende Internetseite: Einführung in das Sammelgebiet der Historischen Wertpapiere