Golden Fleece Steam Boat Company, historische Aktie von 1817. 1807 hatte Robert Fulton mit der „North River Steamboat“ (bekannt als Clermont) das erste kommerziell betriebene Dampfschiff der Vereinigten Staaten in Dienst gestellt. 1812 patentierte Junia Curtis, der mit Robert Fulton befreundet war, eine Rotationsdampfmaschine, die als Schiffsantrieb geeignet war. 1817 gründete Curtis die Golden Fleece Steam Boat Company um einen Raddampfer zu bauen

1/5 Sub Share eines 500 $-share
New York, 25. Mai 1817

Schätzpreis: 2.500,- Euro

Holzstich-Vignette mit Ansicht des Dampfers „Golden Fleece“. Als Präsident original unterschrieben von Junia Curtis, dem Konstrukteur des Schiffes.

Die hier dokumentierte Teilung eines Anteils war z.B. im damaligen spanischen Bergbau durchaus gebräuchlich, für eine US-amerikanische Aktie ist sie jedoch einmalig.

1807 hatte Robert Fulton mit der „North River Steamboat“ (bekannt als Clermont) das erste kommerziell betriebene Dampfschiff der Vereinigten Staaten in Dienst gestellt, das auf dem Hudson River Passagiere von New York nach Albany transportierte.

1812 patentierte Junia Curtis, der mit Robert Fulton befreundet war, eine Rotationsdampfmaschine, die als Schiffsantrieb geeignet war. 1817 gründete Curtis die „Golden Fleece Steam Boat Company“ um nach den Plänen der von ihm kürzlich abgelieferten „Swift“ einen weiteren Raddampfer „which was to be a steam engine with three Iron boilers of a cylindrical form each 20 feet in length and three feet in diameter“ zu bauen, eben den „Golden Fleece“. Das Dampfschiff wurde auf der Route von Elizabeth Town Point nach New
York City eingesetzt.

Museale Rarität.

Gehe zur Übersicht: Schifffahrt USA

Falls Sie an einer fundierten Beschreibung unseres Sammelgebietes interessiert sind, dann empfehle ich Ihnen meine folgende Internetseite: Einführung in das Sammelgebiet der Historischen Wertpapiere