Jacksonville, Tampa and Key-West Railway Company, historisches Wertpapier von 1890, ein Gold Bond über 1000 $. Hochwertiger Stahlstich aus der Künstlerwerkstatt der American Banknote Company mit herrlicher Eisenbahn-Vignette. Die Anleihe wurde vorderseitig original signiert als Präsident von dem Eisenbahnunternehmer und Eisenkönig Robert Habersham Coleman

6 % Gold Bond über 1000 $
Philadelphia, Penna., 15. Mai 1890

Schätzpreis: 300,- Euro

Hochwertiger Stahlstich aus der Künstlerwerkstatt der American Banknote Company mit herrlicher Eisenbahn-Vignette.

Die Anleihe wurde vorderseitig original signiert als Präsident von dem Eisenbahnunternehmer und Eisenkönig Robert Habersham Coleman (1856–1930).

Coleman besaß in vierter Generation die bedeutende Cornwall Iron Furnace in Cornwall, Pennsylvania. Er war der erste Superreiche von Pennsylvania! Sein Engagement in der Jacksonville, Tampa & Key-West Railway hat ihn Millionen gekostet und an den Rand eines finanziellen Ruins gebracht.

Die Geschichte der Jacksonville, Tampa and Key-West Railway Company, zu deren Direktoren von Anfang an Henry M. Flagler gehörte, ist eng mit der Entstehungsgeschichte der legendären Florida East Coast Railway verbunden. Sie war die Passion, wenn nicht sogar zur Obsession des Milliardärs Flagler geworden, der sich nach seinem Rückzug aus den Ölgeschäften der Standard Oil Company ganz der Entwicklung Floridas im allgemeinen und der dortigen Eisenbahnen im Besonderen widmete.

Die Jacksonville, Tampa and Key-West Railway Company entstand 1886 durch Fusion eines gleichnamigen Vorläufers mit der Palatka & Indian River Railroad Company. Hauptstrecke Jacksonville – Sanford, Fla. (125 Meilen). 1890 unter dem alten Namen fusioniert mit der Sanford and Lake Eustis Railroad Company (Strecke Sanford – Tavares, 30 Meilen) und der Atlantic Coast, St. John’s and Indian River Railway (Strecke Enterprise – Titusville, 37 Meilen). Außerdem Betriebsführung der Indian River Steamboat Company auf dem 110 Meilen langen Flußabschnitt Titusville – Jupiter.

Die Jacksonville, Tampa and Key-West Railway Company verfügte über 1,5 Millionen acres staatliche Landschenkungen und konnte mit dieser Sicherheit im Rücken kräftig Schulden machen: Fast 9 Millionen $ (überwiegend Anleihen) waren 1890 zu bedienen. Doch die 25 Lokomotiven, 510 Güterwagen, 21 Personenwagen und 13 Postwagen fuhren im Jahr nur 781.000 $ an Tarifeinnahmen ein. Nach Abzug der Betriebskosten reichte das zur Bedienung der Schulden hinten und vorne nicht: 1891 trat die Zahlungsunfähigkeit ein und 1893 musste die Gesellschaft ihren Bankrott erklären.

Gehe zur Übersicht: Eisenbahn USA

Falls Sie an einer fundierten Beschreibung unseres Sammelgebietes interessiert sind, dann empfehle ich Ihnen meine folgende Internetseite: Einführung in das Sammelgebiet der Historischen Wertpapiere