Philadelphia, Germantown & Norristown Railroad, historische Aktie von 1834. Die 1831 konzessionierte Gesellschaft betrieb die allererste Passagiereisenbahn von Philadelphia. Bahnbetrieb ab 1832 auf der Strecke von der 9th und Green Street nach Germantown (zuerst als Pferdebahn)

Aktie über 83 shares in the Capital Stock
Philadelphia, 31. Oktober 1834

Schätzpreis: 750,- Euro

Wunderschönes Papier mit sieben Kupferstichvignetten, u.a. zwei Uralt-Eisenbahnen als Personen- und Güterzug, Portraits von Washington, Penn, Franklin und Fulton. Originalsignatur Samuel Nevins als Präsident.

Die am 17. Februar 1831 konzessionierte Philadelphia, Germantown and Norristown Rail Road Company war die allererste Passagiereisenbahn von Philadelphia. Bahnbetrieb ab 1832 auf der Strecke von der 9th und Green Street nach Germantown (zuerst als Pferdebahn).

Samuel Nevins, der Präsident der Gesellschaft, davor einer der leitenden Direktoren bei der New Castle & French Town Railroad, bestellte bei Robert L. Stevens in England die noch heute gebräuchlichen Eisenbahnschienen in der „T”-Form, die am 21. Juni 1831 geliefert wurden.

Am 23. November 1832 lieferte Matthias W. Baldwin (1795-1866), einer der berühmtesten Lokomotivhersteller der Welt, die Dampflok “Old Ironsides” an die Philadelphia, Germantown and Norristown Railroad. 1870 wurde die Bahn für 999 Jahre an die Philadelphia & Reading RR verpachtet.

Das mit Abstand älteste je vorgestellte Wertpapier dieser interessanten Bahn.

Gehe zur Übersicht: Eisenbahn USA

Falls Sie an einer fundierten Beschreibung unseres Sammelgebietes interessiert sind, dann empfehle ich Ihnen meine folgende Internetseite: Einführung in das Sammelgebiet der Historischen Wertpapiere